Clubmannschaft Damen

Mitglieder der Clubmannschaft Damen:

Trainer: Fred Hoffmann

 

Dr. Birgit Wittenbreder, Henrike Wöhrmann, Dr. Friederike Tunkel, Daniela Reinke, Olivia Lange,  Juliane Frerichs, Dr. Ingrid Hiddessen, Gabriele Steinker, Simone Buchholz

DGL Damen Oberliga Mitte 4

Sonntag 07.05.2017 GC Gifhorn
Sonntag 28.05.2017 GC Hannover
Sonntag 23.07.2017 GC Ritterburg Hedwigsburg
Sonntag 06.08.2017 GC Widukind-Land
Sonntag 12. o. 13.08.2017 GC Syke

Ansprechpartnerin der Damenmannschaft:
Simone Buchholz
Email: info@gc-widukindland.de

News der Damenmannchaft

Champions-Dinner

Anlässlich der Saison- Abschluss- Besprechung des Damenteams, lud uns unsere Mannschaftsspielerin und amtierende Clubmeisterin 2017, Ingrid Hiddessen, zu einem Champions-Dinner zu sich nach Hause ein.

Das Ingrid nicht nur mit dem Golfschläger ganz vorzüglich umgehen kann, sondern auch mit dem Kochlöffel, bewies Sie mehr als deutlich. Das 3-Gänge-Menü bestehend aus der Vorspeise Dinkelbaguette mit dreierlei Aufstrich, dem Hauptgericht Boeuf Bourguignon mit Polentaplätzchen und dem Dessert Apple Crumble mit Vanilleschmand war unglaublich mundend. Einstimmige Meinung des Teams: Das Koch- Handicap von Ingrid: mindestens +2,3!

Dann hatte die Damenmannschaft noch zwei Überraschungen parat. Zum einen bekam Simone für ihren tollen Job als Kapitänin ein Präsent und auch der Coach wurde bedacht. Beide freuten sich sehr über diese Anerkennung!

Ruhig und sachlich besprachen wir dann gemeinsam die abgelaufene Saison. Welche Dinge liefen gut, welche Dinge können und sollten wir in der kommenden Saison noch optimieren. Zu spüren war bei diesem Austausch, dass alle Spielerinnen sich mit dem vorhandenen Status-quo noch lange nicht zufrieden geben. Dieses Team möchte mehr! Und dass das Wort „Teamgeist“ nicht nur eine leere Worthülse darstellt, sondern von dieser Mannschaft gelebt wird, wurde an diesem wunderbaren Abend wieder einmal vollends bestätigt. Beruflich verhindert war an diesem Abend leider Birgit und unser „Küken“ und Shooting-Star Olivia konnte nicht dabei sein, weil Sie zurzeit in der Schweiz verweilt.

FH

Mission Klassenerhalt: geschafft!

Nach dem sensationellen Aufstieg in der Saison 2016, galt es in dieser Saison, in der Viert höchsten Spielklasse Deutschlands, der Oberliga, als Neuling die Klasse zu halten. Durch das Spielsystem, dass von 5 teilnehmenden Golf Clubs in der Liga die letzten 2 Clubs absteigen, ein durchaus ambitioniertes Ziel. Das Team der Saison 2017 wurde vom Coach Fred Hoffmann komplett neu formiert. Mit Simone Buchholz, Daniela Reinke, Friedericke Tunkel, Henrike Wöhrmann, Birgit Wittenbreder waren noch fünf Spielerinnen der Aufstiegsmannschaft im Kader verblieben. Diese absoluten Leistungsträgerinnen wurden durch die spielstarken Neuzugänge, Ingrid Hiddessen, Juliane Frerichs, Olivia Lange und Gabriele Steinka verstärkt und bildeten somit das Damenteam des GC Widukindland. Das Ziel Klassenerhalt wurde durch die Einteilung der DGL (=Deutsche Golf Liga) erschwert. Mit den Golf Clubs Hannover, Gifhorn, Syke und Hedwigsburg in einer Gruppe spielend, bedeutete, dass wir lange Auswärtsfahrten zu absolvieren und Plätze spielen mussten, die uns größtenteils unbekannt waren. Diese Tatsachen erforderten einen großen logistischen Aufwand, der im Vorfeld hervorragend von der Kapitänin Simone Buchholz organisiert wurde. Mit dem GC Hannover wurde uns ein Regionalliga-Absteiger in die Gruppe gesetzt, der über ein großes spielerisches Potenzial verfügt. Daher war im Vorfeld eigentlich schon klar, wer der Aufsteiger in unserer Gruppe sein würde und das somit nur noch 4 Teams um die zwei Abstiegsplätze miteinander konkurrieren würden.

 1. Spieltag in Gifhorn Durch ein sehr gutes Wintertraining ging es bestens vorbereitet zum Spieltag nach Gifhorn. Wir belegten einen guten 3. Platz, nur zwei Schläge hinter dem Heimatclub Gifhorn und mit deutlichen Abstand zum 4. (Syke) und 5. Platz (Hedwigsburg). Souveräner Tagessieger wurde (wie erwartet) der GC Hannover.

  2. Spieltag in Hannover Mit einem kurzfristigen Ausfall einer Spielerin kurz vor dem Start konnte unser Team gut umgehen. Die Ersatzspielerin wurde eingesetzt und lieferte genauso, wie alle anderen Spielerinnen ebenso, ein solides Ergebnis ab. Am Ende sprang wiederum der 3. Platz heraus, der uns somit ein kleines Punktepolster auf die Abstiegsränge einbrachte.

3. Spieltag in Hedwigsburg Die Vorgabe vor diesem Spieltag lautete: Angriff auf Platz 2 um damit frühzeitig nichts mehr mit dem Abstieg zu tun zu haben. Die Proberunde lief bei sommerlichen Temperaturen und Windstille richtig rund. Die Platzstrategie stand fest. Gute Stimmung im Team war (wie immer) vorhanden. Doch wie so oft im Golfspiel kommt es anders als man denkt…. Die Witterungsverhältnisse am Spieltag waren völlig konträr zu denen am Vortag. Starker Wind, garniert mit heftigen Regenschauern, brachte die Scores von unseren Spielerinnen leider deutlich nach oben. Doch nicht nur unsere Ergebnisse wurden „vom Winde verweht“, sondern auch die der anderen Teams. Alle hatten mit diesen heftigen Bedingungen zu kämpfen. Nach der Ergebnisvergabe war es dann amtlich. Anstatt Platz 2, wie angepeilt, wurde es der enttäuschende

4. Platz. Ziemlich „genervt“ von dieser Tagesplatzierung traten wir den Heimweg an. Auch auf unser obligatorisches Mannschaftsfoto des jeweiligen Spieltages hatte keiner mehr Lust. 4. Spieltag zu Hause Nachdem wir nun nur noch einen Punkt Abstand auf den ersten Abstiegsrang hatten, war jedem klar, dass wir bei unserem Heimspieltag extrem gut „performen“ mussten. Das Training wurde im Vorfeld nochmals intensiviert und alle Spielerinnen zeigten sich kämpferisch, konzentriert und fokussiert. Das Team hielt diesen hohen psychischen Druck nicht nur stand, sondern überzeugte, mit einer sehr kompakten Mannschaftsleistung, auf der ganzen Linie! Der 2. Platz in der Tageswertung war das hochverdiente Ergebnis dieses sehr aufwühlenden Spieltages.

5. Spieltag in Syke Aufgrund der Tabellensituation war klar, dass wir an diesem letzten Spieltag nur nicht Letzter werden durften, um den Klassenerhalt zu sichern. Die Mannschaft ging auch diesen Spieltag aufmerksam und mit der richtigen Einstellung an. Das führte zu sehr guten bis soliden Ergebnissen der einzelnen Spielerinnen. Diese brachten uns am Ende des Tages wiederum einen souveränen 3. Platz in der Tageswertung ein. Und somit stand es nun fest: Wir haben als Neuling in der Oberliga den Klassenerhalt geschafft! Mission erfüllt.

Saisonfazit: Das wir die Klasse gehalten haben und letztendlich sogar Schlaggleich mit dem Zweitplatzierten waren (nur durch das Punktesystem auf Rang 3 kamen), ist ein großer Erfolg. Doch sind wir auch selbstkritisch genug, zu erkennen, dass wir noch deutliches Potenzial besitzen. Gerade in den Bereichen „Platztaktik & Spielstrategie“ wie auch im „Mentalen“ Bereich, werden daher die Trainingsinhalte in der neuen Saison liegen. Doch haben wir durch eine unglaublich gute Teamgemeinschaft, Stimmung und auch Zusammenhalt vieles ausgleichen können. Bedenkt man, dass der Kader nur aus 9 Spielerinnen besteht und trotzdem an jedem Spieltag fast immer alle Spielerinnen anwesend waren, so ist dies etwas ganz besonderes und zeigt den außerordentlichen „Team-Spirit“ der vorhanden ist! Alle Spielerinnen haben ihre privaten Verpflichtungen hinten angestellt und waren immer für die Mannschaft da. Daher ein großer Dank an die „Mädels“. Sie präsentieren den Club hervorragend und alle Mitglieder können Stolz auf diese Mannschaft sein. Fred Hoffmann

Trainingswochenende: Ohne Fleiß, kein Preis

Erfahrungsgemäß steckt ja in alten Sprichwörtern immer auch ein Fünkchen Wahrheit und so erschienen uns 2 ganztägige Trainingseinheiten doch sehr sinnvoll. Der Termin entpuppte sich als nicht ganz so glücklich, fanden doch am Samstag gleich 2 Ligaspiele der Herren statt und auch das Wetter ließ gelegentlich zu wünschen übrig. Der Samstag Vormittag stand ganz im Zeichen des kurzen Spiels: Die neuesten Techniken für bergauf-und bergab Chips wurden uns beigebracht (jaaa, Schultern parallel zum Hang war gestern!), die Auswahl des richtigen Schlägers wurde besprochen und Bunkerschläge geübt. Der Spaß kam nicht zu kurz: In jeder Disziplin traten 2 Teams gegeneinander an und konnten Punkte sammeln. Den Verlierern drohte ein ungewollter Auftritt als Gesangsquartett mit frei bestimmbarer Melodie aber Text mit Golf-Inhalt... Nach der Mittagspause folgte kurzes Aufwärmen auf der Range mit individueller Technik-Korrektur , danach eine 9-Loch Runde auf dem Platz. Auch hier wurden wieder wertvolle "Gesangspunkte" vergeben. Der Sonntagmorgen begann im Clubhaus mit theoretischen Überlegungen zur Platzstrategie. Wo teet man auf in der Teebox? Auf welcher Seite im dogleg legt frau den Ball am besten ab? Warum bestimmt die Fahnenposition schon die Strategie beim Transportschlag? Für die erste Outdooreinheit war heute intensives Pitchtraining angesagt. Jede Spielerin pitchte jeweils 10 Bälle auf 20,30,40 und 50 Meter, die Ergebnisse wurden notiert. Zweck der Übung war, die individuelle Lieblingsdistanz jeder Mannschaftsspielerin herauszufinden, um dann den Transportschlag auf dem Platz genau auf dieser Distanz ablegen zu können. Schnell stellten wir allerdings fest, dass es sehr vieler Exerzitien bedarf, um diese Theorie auch in der Praxis umsetzen zu können. Nach dem Mittagessen folgte wieder die 9 Loch Runde. Dieses Mal wurden teamweise Punkte vergeben für Birdies, Greens in Regulation und die wenigsten Putts insgesamt. Bei der Abschlussbesprechung kamen wir dann neben einem Heißgetränk tatsächlich in den Genuss eines Golfliedes auf die Melodie von "Alle meine Entchen"! ???? Fazit: Wir hatten 2 tolle und lehrreiche Tage zusammen; unser ganz besonderer Dank geht an Fred, der es immer wieder versteht, für abwechlungsreiche, spannende und effektive Trainingsinhalte zu sorgen-an seinen speziellen Humor sind wir ja inzwischen gewöhnt

Ingrid Hiddessen

Kurzes Spiel ist gefragt

Im Rahmen unseres sonntäglichen Mannschaftstrainings hatte Fred für uns am Chippodrom ein Test-Parcour aufgebaut: 2 Chipping- und 3 Pitching Stationen waren zu absolvieren. Jede Spielerin spielte 5 Bälle möglichst nah ans Ziel; die Teampartnerin stellte mit Hilfe eines Zollstockes die genaue Entfernung zum Loch fest. Tja, so manches Mal reichte die Länge des Zollstockes gar nicht aus und der Laser musste ran! Die Aufgaben waren teilweise aber auch verzwickt: 20m bis zum Grünanfang und eine kurz gesteckte Fahne bringen wohl die meisten von uns zum Schwitzen. Bei der abschließenden Besprechung auf der Clubhausterrasse bekam jede Spielerin zu ihren 5 Mittelwerten ihr dazu passendes, theoretisches Handicap mitgeteilt. Manch einer jubelte insgeheim über ein Handicap 3 beim Chippen- und wurde sogleich mit einem 36er Handicap im Pitchen auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Es gibt viel zu tun, packen wir's an! Nächste Aufgabe: Zählspiel am kommenden Sonntag.

Saisonstart 2017

Die Damen Club-Mannschaft startete bereits Anfang Februar mit dem Mannschaftstraining. (O-Ton Fred: "Die Bälle, die wir im Februar geschlagen haben, kann uns im Mai keiner mehr wegnehmen...."). Da für die Saison 2017 einige neue Spielerinnen hinzugekommen sind, geht es uns nicht nur um den Sport, sondern auch um das Zusammenwachsen als Mannschaft. Die erste Teambuilding-Maßnahme war der Besuch des "Escape Hunt Experience" in Bielefeld. In 2 gleichgroßen Teams wurden wir in 2 identische Räume mit den Titel "Hilflos in Hamburg" eingeschlossen und hatten in 60 Minuten allerlei mysteriöse Rätsel zu lösen, um den Schlüssel für die Ausgangstür zu finden. Ziel eines Escape Rooms ist es, das Gruppengefühl zu stärken, da die Rätsel nur im Team entschlüsselt werden können. Obwohl die Mannschaft "generationsübergreifend" besetzt ist, hatten wir alle viel Spaß an den Herausforderungen. Selbstverständlich wurde gleich um das nächste Team-Event gezockt und so kochen nun die Verlierer sehr gerne für die Sieger. Dass wir nicht nur lustig, sondern auch mutig sind, zeigt die Veröffentlichung dieses Fotos, das in den Räumen des Escape Hunt Experience entstanden ist.

In loser Folge werden wir an dieser Stelle von den Aktivitäten und Ligaspielen der Damen Clubmannschaft berichten.
Ingrid Hiddessen